Die aufregende Welt der Tiere

katzenaugen

Die Geschichte der Hauskatze

Katzen existieren als unzählige Rassen, von denen weitaus nicht alle von Vereinen zur Zucht zugelassen sind. Aber genau weil es so viele verschiedenartige Katzen existieren lieben wir sie so sehr! Ausgewählte dieser Katzenrassen erinnern optisch ausgeprägt an ihre wilden Verwandten wie etwa Löwen oder Tiger, weitere Rassen sind das Ergebnis jahrelangen Zuchtbemühens um Einzigartigkeit und Eleganz. Beliebte Katzenrassen sind auf keinsten Fall kostengünstig. Katzenliebhaber sind bereit drei bis vier-stellige Beträge für ihre Lieblingskatze auszugeben.

Die Falbkatze gilt als letzter Abkomme der gegenwärtigen Hauskatze die auf dem ganzen Planeten verbreitet ist. Allen diesen Katzen sind ihr Körperbau und fundamentale Verhaltensweisen gemein, die als „typisch kätzisch“ gelten. Markant sind beispielsweise der fellige Schwanz, die mit Krallen bewehrten Samtpfoten oder das angenehme Schnurren, das jede Katze bspw. bei Wohlbehagen von sich gibt.

Der Vogel und seine Reise in unterschiedliche Lebensräume

2 wellensittich

Schon ewig waren Menschen von Vögeln hingerissen. Tatsächlich bestehen über 9000 Flugfähige Tiere die gesehen werden können. Sie differenzieren sich vor allem durch ihr schönes Federkleid. Jene spalten sich noch in 30.000 Unterarten auf.

Dieser kleinere Bestandteil an Vogelarten gehören zu den domestizierten Arten.

Vögel sind auf allen Kontinenten dieser Erde beheimatet. Je nach Klimazone und Lebensraum ist ihre jeweils arttypische Lebensweise ausgeprägt bzw. angepasst. Die wissenschaftliche Benennung für Vögel lautet Aves, die Wissenschaft selbst Vogelkunde. Vögel gehören zu den Wirbeltieren, besser gesagt gesagt zu den Landwirbeltieren.

Aus welchem Grund der Fisch so anpassungsfähig ist

Der Gegensatz zu Vögeln ist, dass Fische keine konstante Temperatur besitzen. Sie gelten als wechselwarme Wirbeltiere.Leben sie in einer warmen Umgebung ist ihre Temperatur ähnlich warm. Gleiches gilt andersherum. Die meisten Fische haben Schuppen und alle atmen über ihre Kiemen. Aufgrund ihrer geformenten Wirbelsäule bewegen sie sich schlängelartig durch das Wasser.

Um dauerhaft im Wasser existieren zu können und nicht durch den Sauerstoff nach oben getrieben zu werden, haben Fische eine Schwimmblase entwickelt. Mit Hilfe von dieser Schwimmblase regulieren sie den Auftrieb und hiermit die Höhe, in der sie schwimmen.

Wo fühlen sich Tiere auf unserem Planeten am wohlsten?

Tiere leben in sehr verschiedenen Lebensräumen: die meisten Tiere die wir kennen sind Heim bzw. Haustiere. Sie leben in unserer Umgebung und haben sich durch die Domestikation an uns angepasst. Doch ihre natürlichen Lebensräume sind gewissermaßen die Wälder, Meere, Seen, Wüsten und Prärieren unserer Welt.. Mit diesen Tieren kommen wir zumeist nicht direkt in Kontakt, bestaunen sie aber in Tierdokumentationen im TV oder können sie in unseren Zoos bewundern.

Wenn wir sogar Glück haben, können wir auf Safaris Tiere begutachten oder bei Whale-Watching-Schiffen Wale, aus nicht allzu großer Entfernung betrachten. Viele Tiere sind aber nicht so leicht zu entdecken. Sie leben verborgen tief im Meer und sind außer Reichweite für Menschen. Die Tierwelt wird immer ein großes Rätsel bleiben wovon wir profitieren.